_

Homepage von Gitta und Georg Weber
 
Erzhausen Incisa Valdarno Mnichovo Hradiste
  
Partnerschaftsverein Erzhausen e.V.


Tennisclub von Mnichovo Hradiste
beim Tennisclub Blau-Weiß Erzhausen
5. September bis 8. September 2013

(Fotos Rolf Heller und Georg Weber)

 

Ablauf des Besuchs:

5. September 2013
5. September 2013
6. September 2013
6. September 2013
7. September 2013
7. September 2013
8. September 2013

19. September 2013

Ankunft in Erzhausen
Besuch der Brauerei in Pfungstadt
Erstes Turnier auf der Anlage des TCE
Besuch der ESOC in Darmstadt
Rundgang in Frankfurt
Zweites Tennisturnier auf der Anlage des TCE
Abschied von Erzhausen

Bericht im Erzhäuser Anzeiger vom 19. September 2013

 

 

Bericht im Erzhäuser Anzeiger vom 19. September 2013

Zum Seitenanfang

 

Ankunft in Erzhausen
Wer am 5. September 2013 die Nördliche Ringstraße entlangging, dem fiel bestimmt die Fahne von Mnichovo Hradiste, eine Schwesterstadt von Erzhausen, auf. Sie war am Wohnhaus von Rolf Heller gehißt  -  ein untrügliches Zeichen, dass Besucher aus Mnichovo Hradiste in Erzhausen erwartet wurden. Und so war es natürlich auch: eine kleine Gruppe von Mitgliedern des Tennisclubs Erzhausen (gleichzeitig auch Mitglied im Partnerschaftsverein Erzhausen) begrüßte acht Gäste aus Tschechien in ihrem Hotel Margaretenhof:

Zum Seitenanfang

 

Besuch der Brauerei in Pfungstadt
Gleich nach der Begrüßung begab man sich dann zum Bahnhof. Mit der S-Bahn ging es nach Darmstadt, von dort mit der "Pfungstadt-Bahn" nach Pfungstadt, wo die Besuchergruppe schon in der Pfungstädter Brauerei erwartet wurde.

In der Brauerei wurden die Gäste von einem Erzhäuser begrüßt: Stefan Seibold
(Bruder unseres Bürgermeisters und Geschäftsführer der Brauerei) hieß die Gäste willkommen.

Der Begrüßung folgte eine Führung durch die Brauerei durch einen langjährigen Mitarbeiter:

Den passenden Abschluß des Nachmittags bildete ein gemütliches Beisammensein
mit frischem Pfungstädter Pils und hausmacher Wurstspezialitäten:

Zum Seitenanfang

 

Erstes Turnier auf der Anlage des TCE
Am Freitagvormittag gab es dann den ersten Höhepunkt des Besuches: ein Doppelturnier, bei dem mit wechselnder Zusammensetzung gespielt wurde: der Spaß am Tennisspiel stand im Vordergrund. Auf fünf Plätzen wurden vier Durchgänge gespielt.

Das ist eine der Lieblingsbeschäftigungen von Rolf: den Spielern ein kleines Namensschildchen auf die Brust zu kleben, damit man sich besser kennen lernen kann (übrigens hat er ein solches Schildchen, wie man sieht, auch den teilnehmenden Herren verpaßt).

Schööön!!

Zum Abschluß nach der Siegerehrung gab es ein kühles Bier und einen kleinen Imbiß vom TCE-Clubwirt.

Zum Seitenanfang

 

Besuch der ESOC in Darmstadt

Am Freitagnachmittag nach dem ersten Turnier besuchte man das ESOC in Darmstadt,
dort gab es eine kundige Führung, organisiert durch das "Stadt-Marketing Darmstadt".

Nach der Rückkehr nach Erzhausen traf man sich im Biergarten des Sportheimes zu einem Abend "auf der Erzhäuser Kerb".

Zum Seitenanfang

 

 

Rundgang in Frankfurt
Das sollte eine Sightseeing- und Shopping-Tour nach und durch Frankfurt werden  -  aber der Regen ließ das alles ins Wasser fallen. Heraus kam aber dennoch ein kleiner, aber netter Spaziergang durch das Zentrum und an das Mainufer:

Zum Seitenanfang

 

Zweites Tennis-Turnier auf der Anlage des TCE

Der Samstagnachmittag sah nun den zweiten Höhepunkt des Besuches: ein zweites Doppelturnier auf der TCE-Anlage. Das Wetter spielte mit und ermöglichte einen wunderschönen Tennistag mit TCE-Mitgliedern und den Gästen aus Mnichovo Hradiste.

Beate Kramp begrüßte die Spieler und Spielerinnen und bat sogleich zu einem Gruppenfoto:

Dann begannen die Doppelspiele nach einem ausgeklügelten Plan:

Alle Turnierteilnehmer trugen sich in das TCE-Gästebuch ein.

Wichtig: unseren Nachwuchs müssen wir so früh wie möglich zum Tennis bringen!

Das Turnier ist zu Ende, alle Spiele sind gespielt, die Turnierleitung zählt gerade die Punkte und ermittelt die Gewinner:
das ist die richtige Zeit, um ein Fäßchen Bier anzustechen!
Unser Bürgermeister (Linksdotsch!) macht das perfekt!

Siegerehrung!

Die ersten drei Sieger sind alle von Mnichovo Hradiste!

Dritter Sieger!

Zweiter Sieger!

Erster Sieger!

Das Siegerfoto mit dem TCE-Vorstand:

Aber HALT! Da fehlt doch noch jemand:
Ja klar, Beate, die alles bestens organisiert hat, muß noch mit aufs Foto!
(Hier kann man auch sehr gut die Entwicklung des Homo sapiens vom Affen zum intelligenten (?) Tennisspieler sehen)

Auch diese Beiden haben eine Flasche Schampus verdient!

Aber irgendwann geht es dann doch zum gemütlichen Teil über:
Die Getränke sind kalt gestellt, der Grill ist angeheizt!

Bei nahezu optimalem Wetter entwickelte sich dieser Tag noch zu einem wunderschönen Tennisfest.

Der erste Vorsitzende des Tennisclub Mnichovo Hradiste, TomᚠRakouský,  überreicht unserem
Vorsitzenden Hartmut Neumann einen Pokal zur Erinnerung an das Turnier und an das 50jährige Jubiläum:

Dann verteilt TomᚠRakouský noch einige Fläschchen Becherowka und Erinnerungspokale:

Willi!!!

TomᚠRakouský bedankt sich zum Abschluß beim Tennisclub für die Gastfreundschaft.

Und dann wurde gefeiert und geschwätzt, gegessen und getrunken bis es dunkel wurde.
Und auch dann ging man noch nicht nach Hause.

Zum Seitenanfang

 

Abschied von Erzhausen

So schnell waren die Tage vergangen. Und schon hieß es Abschied nehmen. Eine kleine Delegation vom Partnerschaftsverein kam zum letzten Frühstück in das Hotel Margaretenhof.

Rolf Heller verteilte Geschenke:

TomᚠRakouský verteilte ein Geschenk an Paul, der am Vortag nicht dabei gewesen war:

Unser Bürgermeister Rainer Seibold verteilte Geschenke an die Tschechischen Freunde:

Und dann stellten sich alle zum ultimativen letzten Gruppenfoto auf:
(auch der Fotograf hat sich später noch dazugestellt)

Auf Wiedersehen!

Die Zurückgebliebenen versuchten, ihren Abschiedskummer bei einem Gläschen rotem Hauswein,
den die Wirtin spendierte, zu vergessen. Und sofort wurden die ersten Pläne zum nächsten
Besuch in Mnichovo Hradiste ausgearbeitet! Wer macht mit?

Zum Seitenanfang